Werbung

Als die größte der Ostfriesischen Inseln liegt Borkum weit draußen in der Emsmündung. Die Nähe zum warmen Golfstrom macht sie zur einzigen deutschen Insel mit mildem Hochseeklima.

Hier finden Sie wilde, ursprüngliche Natur und die Annehmlichkeiten einer kleinen Stadt nebeneinander auf engstem Raum. Gesundheit und Entspannung wird groß geschrieben auf dieser Nordseeinsel.

Weite Teile der Nordseeinsel gehören zum “Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer”. Entsprechend geschützt kann sich die Natur frei entfalten. Bei einer geführten Wattwanderung erleben die Gäste die Weite und Ruhe dieser einzigartigen Landschaft.

Werbung

Als staatlich anerkanntes Nordseeheilbad setzt Borkum einen Schwerpunkt in die Angebote von Kuren, Wellness und gesunder, aktiver Entspannung.

Die Anreise zur Nordseeinsel

Die Anreise zur Insel erfolgt mit der Autofähre von Emden aus. Wer in seinem Nordsee Urlaub auf das Auto verzichten kann, nutzt die angebotenen Parkplätze am Emder Hafen. Anderenfalls kann der PKW auch mitgenommen werden.

Für alle Urlauber, die das Besondere suchen, bietet die Reederei “AG-Ems” einen HighSpeed-Katamaran an, der Sie mit 40 Knoten in einer knappen Stunde durch die Nordsee düsen läßt. Mehrmals täglich erreichen Sie, ebenfalls von Emden aus, mit dem Flugzeug das Eiland.

Auf Borkum angekommen, geht es die letzten Kilometer in die Stadt gemütlich mit der Inselbahn weiter. Geniessen Sie hierbei den ersten Eindruck von der Weite und Natürlichkeit dieser Ostfriesischen Insel.

Welche Sehenswürdigkeiten gibt es auf der Insel?

Ob Familienurlaub oder Romantik zu Zweit, für jeden bietet das Borkum passende Sehenswürdigkeiten.
Kinder werden den riesigen Sandstrand an der Nordseite lieben! Burgen bauen, Krebse suchen und in der Nordsee schwimmen. Die gemütlichen Strandkörbe sorgen hierbei für Schutz vor Wind und Sonne.

Die ausgedehnte Dünenlandschaft im Osten fordert Sie zur Erkundung mit dem Fahrrad auf. Gut ausgebaute Rad- und Wanderwege führen bis zum östlichen Ende. Von der auf einer Anhöhe stehenden Aussichtsplattform erblickt man die Nachbarinseln Juist und Memmert.

Für einen unvergesslichen Rundblick eignet sich der, mit 60 Metern Höhe nicht zu übersehende “Neue Leuchtturm”. Nach anstrengenden 308 Treppenstufen belohnt Sie der Ausblick auf die gesamte Insel und das “UNESCO-Weltkulturerbe Wattenmeer”.

Im neu eröffneten Nordsee Aquarium erfahren Sie, welche reichhaltige Artenvielfalt sich rund um die Insel angesiedelt hat.

Das Inselmuseum “Dykhus” zeigt Borkums Vergangenheit als Walfänger-Siedlung. Besonders eindrucksvoll ist das 15 Meter lange Original Pottwal-Skelett, welches im angrenzenden Wal-Haus zu bestaunen ist.

Im einzigartigem Erlebnisbad “Gezeitenland” können auch verregnete Tage oder Winter-Urlaube in echtem Nordseewasser verbracht werden. Eine große Pool-Landschaft mit Wildwasserrinne, Wasserrutsche und verschiedene Saunen, sowie Wellness- und Thalassobereich runden das Angebot ab.

Gemütliches Schlendern und Shoppen ist in den Fußgängerzonen täglich möglich. Restaurants und Teestuben laden hier oder direkt am Strand zum gemütlichen Verweilen ein. Lassen Sie sich von einem echten Ostfriesen in die Geheimnisse der Teezeremonie einführen und beobachten Sie zum Tagesausklang einen der stimmungsvollen Sonnenuntergänge am Weststrand von Borkum.

Urlaub auf Borkum

Urlaub mit Liebe zum Detail bietet das Hotel “Tide 42” auf der Neuen Straße Nr. 42. Zentral gelegen erreicht man in wenigen Gehminuten die meisten Strände und Sehenswürdigkeiten.
Für einen Familien Urlaub hervorragend geeignet sind die Ferienwohnungen “Unterm Reetdach”. Sie liegen im grünen Herzen der Insel am Beginn der Dünen auf der Straße “Bantjedünen Nr. 25”.

Werbung