Wie kommt man nach Helgoland?

Wie kommt man nach Helgoland?

Werbung

Dass Helgoland eine deutsche Nordseeinsel ist, die in dem Ruf steht als einzige deutsche Hochseeinsel geologisch nur eingeschränkt erreicht weden kann, ist hinlänglich bekannt. Diese Ansicht ist jedoch nur zum Teil korrekt, da Helgoland aus geologischer Sicht streng genommen überhaupt keine Hochseeinsel ist. Ebenso ist die Meinung, dass es lediglich eine einzige Art gibt, Helgoland zu erreichen, schlichtweg falsch. Viele Wege führen nach Rom und diese alte Weisheit gilt letztlich auch für Helgoland.

Inseln werden vorwiegend mit dem Schiff erreicht und dies gilt natürlich auch für Helgoland, allerdings ist die Fähre nicht die einzige Möglichkeit, Helgoland zu besuchen. Wer die Romantik und die beruhigende Art und Weise einer Fährfahrt zu schätzen weiß, der kann natürlich von der Freien und Hansestadt Hamburg sowie auch von Cuxhaven / Nordholz, Bremerhaven, Heide / Büsum sowie von Wedel aus nach Helgoland reisen. Unterschieden werden muss allerdings zwischen den verschiedenen Arten der Schiffreise. Für Menschen, die es besonders eilig haben, empfiehlt sich die Schnellfähre von der Freien und Hansestadt aus. Die Fahrt dauert letztlich lediglich 70 Minuten, da der reine Transport bei dieser Weise im Vordergrund steht. Die Schönheit der Nordsee liegt dabei eher im untergeordneten Bereich.

Menschen, für die die Reise bereits ein fester Bestandteil der Fahrt nach Helgoland ist, empfiehlt sich jedoch eher ein Seebäderschiff. Dieser Transport ist vorwiegend von Cuxhaven / Nordholz aus möglich und bietet dem Helgolandbesucher die Möglichkeit, das klassische Ein- und Ausbooten noch mit zu erleben. Die Fahrt mit dem Seebäderschiff nimmt ein wenig mehr Zeit in Anspruch, ist jedoch um ein Vielfaches gemütlicher als die Fahrt mit der Schnellfähre.

Werbung

Obgleich Helgoland nicht gerade zu den ganz grossen Inseln dieser Erde gehört, so ist die Überfahrt mit dem Schiff nicht die einzige Möglichkeit der Anreise. Viele Menschen werden schlicht und ergreifend nicht wissen, dass die Nordseeinsel auch über einen Flughafen verfügt. Dies ist insbesondere für Besucher der Insel, die unter der vielberühmten Seekrankheit leiden, eine überaus sinnvolle Anreisemöglichkeit. Zwar ist der Flughafen auf der Hauptinsel Helgoland natürlich von seiner Grösse her nicht vergleichbar mit den grossen Flughäfen der deutschen Metropolen, doch kann der Besucher der Insel auch von der Luft aus erreichen. Die Flüge nach Helgoland sowie zurück können von Cuxhaven / Nordholz sowie von Heide / Büsum aus gebucht werden und finden jeden Tag statt.

Sei es wie es ist, anders als bei einigen anderen kleineren Inseln dieser Erde gibt es bei Helgoland immerhin zwei verschiedene Arten der Anreise. Der Ort, von dem die Reise nach Helgoland aus starten soll, ist hierbei natürlich entscheidend so dass der Helgoland-Besucher den Transport nach Helgoland idealerweise im Vorfeld aus genau plant. Wer von einer anderen Nordseeinsel aus nach Helgoland überfahren möchte, der ist natürlich auf die Fähre angewiesen. Diejenigen Helgoland-Besucher, die per Flugzeug aus nach Helgoland reisen möchten, sollten sich dementsprechend an die zwei Abflugorte orientieren und die Reise zu diesen Abflugorten auch entsprechend mit einplanen. Bei der Reise zu den Abflugorten hingegen ist der Helgoland-Besucher noch überaus flexibel, da sowohl Cuxhaven / Nordholz als auch Heide / Büsum sowohl mit dem eigenen Fahrzeug als auch per Bahn problemlos erreicht werden können.

Werbung

Treten Sie der Diskussion bei