Was kostet die Fähre von Dänemark nach Sylt?

Werbung

Sie möchten Ihren Nordseeurlaub auf der ostfriesischen Insel Sylt verbringen? Am bequemsten gestaltet sich die Überfahrt mit der Syltfähre. Gegen einen geringen Kostenaufwand transportiert Sie das Schiff vom dänischen Havneby mitsamt Ihres Kraftfahrzeugs komfortabel und sicher auf die schöne Nordseeinsel.

Was kostet die Fähre von Dänemark nach Sylt?

Zunächst müssen Sie zwischen einem einmaligen Ticket oder einer Fahrkarte für die Hin-und Rückreise wählen. Die folgenden Tarife gelten für das Jahr 2017.

Personen zahlen für eine einfache/Hin- und Rückfahrt
Erwachsene 8,10EUR/11,70EUR
Kinder von 4-14 Jahren 5,50EUR/7,10EUR
Senioren ab 60 Jahren 5,85EUR/8,80EUR
Familien bestehend aus 2 Erwachsenen und 2 Kindern 17,65EUR/28,70EUR
für eine Gruppe ab 25 Personen können individuelle Preise vereinbart werden.

Werbung

Überdies sind Fahrzeuge aller Art folgendermaßen zu vergüten
Pkw bis 6m mit Insassen 48,30EUR/80,00EUR oder 71,00EUR wenn die Rückfahrt am selbigen Tag erfolgt

Wohnmobile mit insassen

  • bis 6m Länge 56,60EUR/68,50EUR
  • 6,01m-8m Länge 78,55EUR/120,10EUR
  • 8,01m-10m Länge 88EUR/134,50EUR
  • über 10m Länge 139EUR/213EUR

Wohnwagen und Anhänger

  • bis 4m Länge 31,65EUR/47,70EUR
  • 4,01m-6m Länge 45,20EUR/68,80EUR
  • 6,01m-8m 73,40EUR/112,40EUR
  • über 8m 88,30EUR/135,40EUR

Busse werden hingegen nach Saison berechnet

  • Januar-März 167,80EUR/278,50EUR
  • April-September 209,10EUR/348,80EUR
  • Oktober-Dezember 167,80EUR/278,50EUR

Für Zweiräder gelten folgende Gebühren

  • Motorrad 28EUR/48,10EUR
  • Motorrad inklusive Beiwagen 35,70EUR/55EUR
  • Kleinkrafträder bis 50ccm 13,75EUR/21EUR
  • Fahrrad 10EUR/15,30EUR

Wenn Sie Ihren Hund mitnehmen möchten, fallen Kosten in Höhe von 3,20EUR/4,20EUR an.

Überdies erhalten Sie 10er Karten für 338,60EUR oder 20er Karten für 628,90EUR. Vom 6. November bis zum 19. Dezember gilt das besondere Angebot eine einfache Fahrt für 35EUR oder Hin- und Rückfahrt für nur 50EUR zu buchen.

Werbung

Treten Sie der Diskussion bei