Was kann man im UNESCO-Weltnaturerbe vor Sylt erleben?

Was kann man im UNESCO-Weltnaturerbe vor Sylt erleben?

Werbung

Ein Nordsee Urlaub ist immer auch ein Naturerlebnis. Die See, die salzigen Brisen, das eigenwillige Wetter und vor allem die von den Gezeiten ständig neu geformte Wattlandschaft üben einen ganz speziellen Reiz aus.

Die Besonderheit dieser amphibischen Landschaft, die weder ganz dem Meer noch ganz dem Land zugeordnet ist, wurde 2009 durch die Aufnahme der Watt-Gebiete von Schleswig-Holstein, Niedersachsen und der Niederlande in das UNESCO-Weltnaturerbe unterstrichen.

Bei einem Urlaub auf Sylt hat der Insel-Gast die Möglichkeit, sich diesem einzigartigen Weltnaturerbe zu nähern. Und das manchmal buchstäblich hautnah. So gehören von erfahrenen Experten geführte Wanderungen durch das bei Ebbe trockengefallene Watt an der Insel-Ostseite nicht nur für Binnenländer zu den Highlights eines Sylt-Urlaubs.

Werbung

Watt-Exkursionen im UNESCO-Weltnaturerbe

Die Watt-Exkursionen werden unter anderem vom Fremdenverkehrsverein Westerland (Strandstraße 35, Westerland), von der Sylt Marketing GmbH (Stephanstraße 6, Westerland) und von der Schutzstation Wattenmeer Hörnum angeboten.

Bei den in allen Jahreszeiten interessanten Wattwanderungen können fußläufig faszinierende Merkwürdigkeiten wie die “Small Five” (Nordseegarnele, Strandkrabbe, Wattwurm und -schnecke sowie Herzmuschel) in ihrem naturgegebenen Biotop erlebt werden.

Lehrreich, erholsam und wegen der an Bord servierten Muschelgerichte zugleich lukullisch anregend ist die Teilnahme an von der Sylter Adler-Reederei angebotenen Schiffsausflügen zur östlich von Hörnum im Wattenmeer betriebenen Miesmuschelzuchtanlage.

Werbung

Treten Sie der Diskussion bei