Von wo fährt die Fähre nach Wangerooge?

Werbung

Im Winter mindestens einmal täglich und in den anderen Jahreszeiten mehrmals am Tag verkehren Fähren zwischen Harlesiel und dem Westanleger von Wangerooge. Dort wartet die Inselbahn auf die Ankömmlinge.

Für viele Inselgäste beginnt ihr Urlaub auf der östlichsten der sieben bewohnten Ostfriesischen Inseln bereits mit der Ankunft in dem kleinen Hafen- und Badeort Harlesiel (800 Einwohner). Harlesiel ist der Außenhafen von Carolinensiel, das wiederum als Stadtteil zur Ostfrieslands flächenmäßig größten Stadt Wittmund gehört. Am Fähranleger von Harlesiel erwartet den Urlauber der weite Blick auf die hier der Küste vorgelagerten Inseln Wangerooge, Spiekeroog und Minsener Oog.

Der gezeitenabhängige Fährbetrieb Harlesiel-Wangerooge wird üblicherweise von den zwei Fährschiffen Wangerooge (Stapellauf 1985) und Harlingerland (1979) abgedeckt. Die beiden kleinen, jeweils etwa 45 m langen Schiffe sind reine Passagierfähren. Autofähren sind überflüssig: Wangerooge ist autofrei. Für die etwa elf Kilometer lange Fahrt durch das Wattenmeer zwischen Harlesiel und Insel brauchen die Fähren etwa 50 Minuten. Eine knappe Stunde, die an Deck verbracht, Nordsee-Urlaub pur bedeutet

Werbung
Werbung

Treten Sie der Diskussion bei