Seit wann ist Langeoog autofrei?

Werbung

Langeoog gehört zur Gruppe der Ostfriesischen Inseln und ist bei vielen Touristen aufgrund der Ruhe und Sicherheit für Kinder beliebt. Das liegt vor allem daran, dass die Nordseeinsel das Fahren mit Autos, vor allem Modellen mit Verbrennungsmotoren, komplett untersagt und nur die Feuerwehr und der Rettungsdienst verfügen über elektrisch betriebene Fahrzeuge.

Reisende müssen ihr Auto in Bensersiel parken und die Fähre auf die Insel nehmen. Dort stehen dann Pferdekutschen und die Inselbahn Langeoog zur Verfügung, die die einzige Stadt beim Nordsee Urlaub erschließen. Seit wann ist Langeoog autofrei? Langeoog wurde schon früh zu einem Heilbad anerkannt und hält diesen Status seit dem Jahr 1949 aufrecht.

Die 20 Quadratkilometer große Nordseeinsel wurde im selben Jahr autofrei und seit dieser Zeit wurden die wenigen Autos mit E-Mobilen ersetzt, um weitere Emissionen zu sparen. Mit einer Bevölkerung von etwa 1.800 Einwohnern und mehr als 70 registrierten E-Fahrzeugen nimmt Langeoog mit dem malerischem 14 Kilometer langen Strand eine feste Stellung als umweltfreundliche Gemeinde ein.

Werbung

Die ehemalige Hauptstraße und Barkhausenstraße werden seit 1949 nicht mehr für Autos genutzt, sondern nur noch als Fußgängerzone, die an Tagen mit vielen Touristen nicht einmal mit dem Fahrrad befahren werden darf.

Werbung

Treten Sie der Diskussion bei