Werbung

Die Hallig Oland – herzliche Menschen und Natur bis zum Horizont

Es gibt sie auch in Deutschland, die Orte mit ganz speziellem Flair und Ausstrahlung. Inmitten der rauen See aber doch in sicherer Nähe zum Festland. Die Hallig Oland an der Schleswig-Holsteinischen Küste bietet Natur, Ruhe und einen unvergesslichen Urlaub an der Nordsee.


Hallig Oland in der Nordsee

Entstehung und Geschichte der Hallig Oland

Die zehn heute noch existierenden deutschen Hallige liegen im Nordfriesischen Wattenmeer um die Insel Pellworm herum. In zirka fünf Kilometern Entfernung vom Festland und mit einer maximalen Größe von etwa 900 Hektar ragen sie nur wenige Meter aus der Nordsee heraus. Oland besteht, wie alle Hallige, aus Marschboden, der sich über altem Moorgebiet gebildet hat.

Durch die ständig nagenden Gezeitenströme wurden diese “Mini-Inseln” im Laufe der Jahrhunderte vom Festland getrennt.

Werbung

Vermutlich seit der Wikingerzeit bewohnten die Friesen diese Inseln. Durch regelmäßige Überflutungen konnten sich Anfangs keine festen Siedlungen bilden. Die Form und Größe der Hallig änderte sich immer wieder. Gebäude wurden regelmäßig zerstört.

Erst mit der Befestigung der Hallig-Kanten im 19. Jahrhundert, und dem künstlichen Aufschütten der “Warften” konnte sich eine dauerhafte Ansiedlung von Häusern entwickeln.

Wie sieht die Sicherheit und Versorgung heute aus?

Heute leben auf der Hallig Oland rund dreißig Menschen in siebzehn Häusern. Die Gebäude stehen auf der künstlich geschaffenen Warft und sind daher vor den Gezeiten und auch Sturmfluten geschützt.

Eine kleine Kirche mit Friedhof und sogar Deutschlands kleinste Schule wurden errichtet. Seit der großen Sturmflut von 1962 besitzt jedes Haus einen sturmflutsicheren Raum im Obergeschoss.
Die Versorgung mit Lebensmitteln und Trinkwasser erfolgt vom Festland aus.

Die Anreise nach Oland – Ein Abenteuer für sich!

Die übliche Anreise erfolgt vom Hafen Schlüttsiel an der Schleswigholsteinischen Nordseeküste. Das Ausflugsschiff bringt die Urlauber zur Anlegestelle auf der Hallig Langeneß.

Hier beginnt das Abenteuer. In eisernen, mit Motoren angetriebenen Loren geht es bei Ebbe über einen Steindamm auf rostigen Schienen quer durch das Watt Richtung Oland. Spätestens jetzt erhält man einen ersten Eindruck von der Einsamkeit und Abgeschiedenheit der Hallig.

Auch von Dagebüll aus gibt es die Möglichkeit, mit der Lore anzureisen. Nach Absprache holt der Vermieter seine Gäste mit seiner privaten Lore vom Festland.

Eine eindrucksvollere Einstimmung auf den Urlaub mitten in der Nordsee gibt es wohl nicht!

Je weiter sich das Festland entfernt, umso tiefer taucht man in die Wildheit und Weite dieses einzigartigen Lebensraums ein.
Sobald die Lore ihr Ziel erreicht hat und der Motor abgestellt ist, umgibt sie jeden Besucher:

Die herrliche Ruhe!

Oland – Nichts für Aktivurlauber oder Partygänger

Die “Perle der Halligen” hat eine Größe von 115 Hektar. Das gesamte Halligleben spielt sich auf der Warft ab. Hier trotzen Wohnhäuser, Gemeindehaus, Kirche und Schule seit Jahrzehnten den Kräften der Natur. Kleine, weiße Zäune und die typischen norddeutschen Klinkerhäuser sorgen dafür, dass sich der Urlauber sofort wohl fühlt.

Mit einer Höhe von nur 7,45 Metern und reetgedecktem Dach findet man hier Deutschlands kleinsten Leuchtturm.

Alle Sehenswürdigkeiten auf Hallig Oland sind an einem Tag abzuarbeiten.

Wer aber die eigentliche Faszination erleben möchte, die wahren Höhepunkte dieses kleinen Fleckchens Erde, der sollte unbedingt mehr Zeit mitbringen. Ausgedehnte Spaziergänge an der Wasserkante, das Beobachten des ewigen Wechsels von Ebbe und Flut und der Bewohner des weiten, flachen Watts holen Sie sehr schnell aus Ihrem sonst so hektischen Alltag.

Wenn dann nach einem langen Tag in der Natur Abends der dicke Kandis im heißen Ostfriesentee knackt und die Wolken aus Sahne in der Tasse aufsteigen, ist das Urlaubs-Feeling perfekt.

Die Bewohner der Halig leben fast ausschließlich vom Tourismus. Von einzelnen Zimmern im Gasthof bis zum kompletten Ferienhaus werden Unterkünfte für alle Gruppengrößen und Geschmacksrichtungen angeboten.
Ein vollständiges Gastgeberverzeichnis finden Sie unter:

https://www.nordseetourismus.de/prospektbestellung

Werbung