Werbung

Ob Sie auf der Suche nach Entspannung, wunderschöner Landschaft, Wellness und einer Gesundheitskur oder einem aufregenden Nordseeurlaub für die ganze Familie sind, die ostfriesische Insel Amrum bietet von allem etwas.

Wer hier einmal Urlaub gemacht hat, kommt gerne wieder. Denn auch wenn die Insel flächenmäßig eher klein ist- Sie können Sie innerhalb eines Tages umrunden- gibt es vieles zu entdecken. Überzeugen Sie sich selbst.

Besonderheiten der Insel

Amrum ist der ideale Ort für einen Nordseeurlaub mit Kindern. Die Kleinen können sich am Strand austoben und sind auch oft für die Landschaft und die Geschichte der Insel zu begeistern. Zudem herrscht auf der Nordseeinsel wenig Autoverkehr, sodass etwaige Ausflugsrouten gefahrenfrei zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurückgelegt werden können. Natürlich macht sich dies auch an den Luftverhältnissen bemerkbar. Sie ist ein beliebtes Urlaubsziel für Wellnessliebhaber und besitzt mehrere Heilbäder, in denen Thalassoanwendungen angeboten werden. Auch die Natur zeugt von großer Vielseitigkeit. Während sich an der Küste das Wattenmeer und schier endlose Strände erstrecken, führen Holzbohlenwege Sie in blühende Heide- und Waldlandschaften im Inneren der Insel.

Werbung

Anreisemöglichkeiten

Um auf die Insel zu gelangen, nutzen Sie am besten die Fähre, die in Dagebüll ablegt. Alternativ können Sie auch mit einem Zwischenstopp auf der Nachbarinsel Sylt anreisen. Dies ist besonders aufregend für Kinder, da Sie zunächst über den Nationalpark Wattenmeer fliegen, ehe Sie eine 45-minütige Schifffahrt mit der Highspeed-Fähre Adler-Express erwartet.

Sehenswürdigkeiten von Amrum

Die frische Seeluft auf Amrum lädt zu leichtem Ausdauersport ein. Nordic Walking steht hier hoch im Kurs. Ob in einer organisierten Gruppe oder allein, auf einer Tour gibt es viel zu entdecken. Besuchen Sie zum Beispiel das nostalgische Inseldorf Nebel, welches mit seinen reetbedeckten Häusern den ostfriesischen Charme widerspiegelt. Hier steht auch die gut erhaltene Windmühle, ein Wahrzeichen der Insel.

Im Inneren ist heute ein Museum untergebracht. Überdies lernen Sie im Öömrang Hus interessante Fakten über die Vergangenheit, beispielsweise das Leben der alten Seefahrer, kennen. Allgemein finden Sie überall auf der Insel historische Bauwerke und Ausgrabungen aus vergangenen Zeiten. Die sprechenden Grabsteine, welche über das Leben der Begrabenen erzählen, sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Ein tolles Fotomotiv stellt der Amrumer Leuchtturm dar, der klassisch rot-weiß über die Dünenlandschaft ragt. Sie können ihn sogar besteigen und werden mit einem atemberaubenden Ausblick über das weite Wattenmeer belohnt. Anschließend geht es an den Kniepsand, dem berühmten Strand Amrums.

Der weiße Sand erstreckt sich über mehrere Kilometer und ist dank seiner Länge etwas ganz besonderes. Sollte Sie das Wetter am Baden im Meer hindern, besuchen Sie einfach eines der Hallenbäder oder das Kino in Norddorf. Empfehlenswert ist unter anderem die Kneipe Blaue Maus, die beliebteste gastronomische Einrichtung der Insel.

Urlaubsinformationen

Vorzugsweise sind viele Ferienhäuser und -wohnungen auf Amrum barrierefrei eingerichtet. Um sich optimal verpflegen zu können, wählen Sie Ihre Unterkunft am besten in Wittdünn. Das Inseldorf zeugt von recht städtischem Charakter und besitzt mehrere Cafés, Restaurants und Geschäfte. Darüber hinaus haben Sie hier die Möglichkeit, eine Bleibe in unmittelbarer Strandnähe zu buchen. Beispielsweise befindet sich die Ferienwohnung Seeblick direkt an der Küste und eignet sich somit gut für einen Urlaub mit Kindern.

Werbung